Heizen

Mehr als zwei Drittel des Energieverbrauchs eines durchschnittlichen Haushaltes entfällt auf die Heizung. Wer hier optimiert kann daher schnell viel sparen. Dabei sind oft bauliche Maßnahmen sinnvoll. Es gibt aber auch einige Regeln, die jeder einfach selbst umsetzen kann.

Der Energieverbrauch beim Heizen steigt mit jedem Grad mehr Wärme erheblich an. Es macht daher besonders in der Übergangszeit Sinn zuerst einen Pullover anzuziehen, bevor gleich die Heizung hochgefahren wird. Über Fenster und Türen gehen große Mengen an Wärme verloren. Fenster und Türen sollten also möglichst dicht sein. Beim Lüften sollten die Fenster nur kurz (5 bis 10 Minuten), dafür so weit wie möglich, geöffnet werden. Während der Heizperiode sollten die Fenster nie gekippt werden!

Das Aufheizen von Warmwasser hängt mit der Heizung zusammen und steht punkto Energieverbrauchs nach dem Heizen an zweiter Stelle. Es kann sich also auch beim Warmwasser lohnen zu sparen, etwa indem geduscht, statt gebadet wird.